Lebensstil

Multitasking – bringt das was?

Verfasst von Gast am 9. Juli 2013 - 8:29
Der Begriff Multitasking (oder schlicht auf Deutsch Mehrprozessbetrieb) entstammt der Computerterminologie und bezeichnet die Fähigkeit eines Betriebssystems, mehrere Aufgaben (Tasks) gleichsam nebenher zu erledigen. Diese Fähigkeit ist längst auf den Menschen übertragen. Wer mehrere Aufgaben locker nebenläufig ausführt, ist auf der Höhe der Zeit. So heißt es. Gesund und effizient ist das allerdings nicht.

Mit leerem Magen werden mehr kalorienreiche Lebensmittel gekauft

Verfasst von Gast am 13. Mai 2013 - 10:48
"Niemals mit leerem Magen einkaufen gehen!", so warnt bis heute die sprichwörtliche Oma. Doch auch wer nur wenige Stunden nichts gegessen hat, wird bei seinen Kaufentscheidungen schon vom energiehungrigen Gehirn ferngesteuert, haben jetzt US-Forscher herausgefunden. Und zudem erstmals aufgezeigt, wie sich dann die Lebensmittel-Einkäufe tatsächlich verändern. Anders als "Oma" nahelegt, bleibt nämlich die Menge oder Größe der eingekauften Lebensmittel weitgehend gleich. Was sich verändert, ist der Energiegehalt der Lebensmittel, also die "Kalorien", die in den Einkaufswagen wandern [1].
von Christian Wißler,Universität Bayreuth
Wenn Arbeitnehmer wiederholt erfahren, dass man sie am Arbeitsplatz wegen ihres Lebensalters an den Rand drängt und benachteiligt, lässt ihre emotionale Bindung an das Unternehmen nach. Ältere Arbeitnehmer erleben Altersdiskriminierung dabei stärker als Stressfaktor als ihre jüngeren Kollegen. Sie sind dann eher geneigt, weniger Kraft und Energie für ihr Unternehmen aufzubringen. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die Dr. Tanja Rabl (Universität Bayreuth) und Dr. María del Carmen Triana (University of Wisconsin-Madison, USA) jetzt im International Journal of Human Resource Management veröffentlicht haben.

Trendgetränk Bubble Tea: Gesundheitsrisiko für Kleinkinder

Verfasst von Gast am 6. August 2012 - 13:49

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), 03.08.2012 10:19

Bubble Tea hat sich zu einem Trendgetränk entwickelt, das vor allem bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt ist. Das bunte Getränk besteht aus gesüßtem grünen oder schwarzen Tee und wird mit Milch und Fruchtsirup versetzt. Als Besonderheit werden dem Getränk Kügelchen (Bubbles) aus Stärke zugesetzt, die mit einer süßen Flüssigkeit gefüllt sind. Bubble Tea wird mit einem breiten Strohhalm getrunken, durch den auch die Bubbles in den Mund gesaugt werden.
Es ist toll, mit Freunden ins Kino gehen oder DVDs anzuschauen. Vor allem: Die Kids zeigen sich wohl tief beeindruckt von der Art und Weise, wie die Stars in den Filmen Alkohol konsumieren und Zigaretten rauchen. Prof. Dr. Reiner Hanewinkel vom Institut für Therapie und Gesundheitsforschung der Universität Schleswig-Holstein in Kiel ging der Frage nach, ob Teenager sich davon beeinflussen lassen, wenn im Film Alkohol konsumiert wird.