Sekundenschlaf

Tod am Steuer

Die Öffentlichkeit wird sich immer deutlicher eines Riesenproblems bewusst, nämlich dass zahlreiche schwere Autounfälle deshalb passieren, weil die Fahrer für Sekundenbruchteile einnicken und so die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlieren. Der Sekundenschlaf, wie dieses Phänomen heißt, kann auf verschiedenen Ursachen beruhen.

Einmal ist mangelhafte Schlafhygiene daran schuld, wenn der Fahrer sich unausgeruht ans Steuer setzt. Auch die Monotonie bei langen Fahrten, insbesondere in der Nacht, raubt die Aufmerksamkeit. Regelmäßige Pausen, ein kleines Powernapping und eine Tasse Kaffee bewirken Wunder. Den Sekundenschlaf kann aber auch eine Krankheit verursachen, eine unbehandelte Schlafapnoe oder nächtliche Beinbewegungen (RLS, PLM); diese Krankheiten fragmentieren den Nachtschlaf, der damit nicht mehr erholsam ist und tagsüber Müdigkeit zur Folge hat. Wer daran leidet und sich nicht behandeln lässt, handelt gesetzwidrig.
Ausführliche Informationen zum Sekundenschlaf sind nachzulesen in interessanten Beiträgen im "schlafmagazin"

Datum: 
29.03.2012